Der Generation-Code®


Wir, Ingrid Alexander und Sabine Lück, die den Generation-Code® entwickelt haben möchten Sie mitnehmen auf eine Entdeckungsreise zu Ihren Ahnen und dabei die trangenerationale Weitergabe von Freud und Leid mit Ihnen nachvollziehen.

 

Sie können sich auf unseren Seiten einen Einblick über das Konzept des Generation-Code® verschaffen und weitergehende Informationen finden. Außerdem finden Sie verfügbare Termine für kommende Seminare, Ausbildungsgänge für Fachkräfte und können direkt nach qualifizierten Generation-Code Therapeuten in Ihrer Umgebung suchen...


Ahnen auf die Couch!

Familiäre Bindungen können tragen aber auch lähmen.

 

Die meisten Menschen entwickeln schon als Kinder eine unbewusste Loyalität zu Mutter, Vater und Vorfahren. Statt das zu leben, was ihr eigener Weg wäre, bemühen sie sich, unerfüllte Träume früherer Generationen umzusetzen oder sie für erlittene Entbehrungen zu entschädigen. In dem Wunsch, den eigenen Kindern bessere Eltern zu sein, werden diese Wunden häufig an die nächste Generation weitergegeben, denn unbewusst besteht die Hoffnung, dass ihnen gelingt, was man sich selbst so gewünscht hätte.

 

Ingrid Alexander und Sabine Lück haben die Prinzipien des 'Generation-Codes' entdeckt und arbeiten seit vielen Jahren damit erfolgreich in der Praxis. Durch die Entschlüsselung des eigenen familiären Codes und die Auflösung des kindlichen Treuevertrages wird das Selbst befreit und die Entwicklung unseres gesamten Potenzials möglich. Dann können wir endlich sein, wer wir geworden wären.

Das Buch zum Generation-Code®

 

Ingrid Alexander und Sabine Lück haben die Prinzipien des 'Generation-Codes' entdeckt und arbeiten seit vielen Jahren damit erfolgreich in der Praxis. Durch die Entschlüsselung des eigenen familiären Codes und die Auflösung des kindlichen Treuevertrages wird das Selbst befreit und die Entwicklung unseres gesamten Potenzials möglich. Dann können wir endlich sein, wer wir geworden wären.

 

Jetzt bestellen beim Glückspiele Verlag: www.glueckspiele.info

Was versteht man unter Generation-Code

Ohne unsere Vorfahren wären wir nicht die Menschen, die wir heute sind. Wir erben nicht nur ihre Reichtümer oder Schulden, ihr Aussehen und ihre körperlichen Dispositionen, sondern auch ihre Wunden und die Narben ihrer Seelen. Das geschieht meist unbewusst und wird bereits als kleines Kind mit einem Treuevertrag besiegelt, um die Eltern an ihrer schmerzlichsten Wunde zu schützen. Das wiederholt sich so in jeder Generation und es entsteht der ganz persönliche Generation-Code, der wie ein Schloss, die Entwicklung des eigenen Potentials zu Gunsten der Ahnenrettung verschließt, beziehungsweise blockiert. Jede Generation versucht auf ein Neues, Heilung und Fortschritt zu bewirken, denn nur geheilte und gereifte Eltern können ihre Kinder optimal versorgen.

Selbsterfahrungsseminare


Der archaische Grundkonflikt

mit der Mutter

Nicht aufgelöste Abhängigkeit, das Verhaftet-Sein in der machtvollen Symbiose mit der Mutter, führt dazu, dass die Identitätsbildung als Frau blockiert wird. 

 

Lesen Sie weiter...

mit dem Vater

Der „unfreiwillig“ frühe, aber unabdingbare, natürliche „Verlust“ der Mutter als Identifikationsobjekt des männlichen Kindes, erzwingt die existenziell notwendige Hinwendung zum Vater. 

 

Lesen Sie weiter...

mit dem gegen-geschlechtlichen Elternteil

In dieser Seminar-Trilogie geht es um unbewusst abgeschlossene und aufrechterhaltene Loyalitätsbündnisse zwischen den Generationen, die es aufzuspüren und in weiteren Schritten aufzulösen gilt. 

 

Lesen Sie weiter...


Kontakt:


Institut für Transgenerative Prozesse

Sabine Lück, Ingrid Alexander

Braunschweiger Str. 7

38176 Wendeburg

Tel: 05303 9704541

eMail: info@itp-wendeburg.de

eMail: info@generation-code.de 


Verlinkungen:


Glückspiele Verlag
www.glueckspiele.info
Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie
Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie
Generation-Code
Generation-Code