Generation-Code ®

Willkommen auf den Seiten des Generation-Codes®

Wir, Ingrid Alexander und Sabine Lück, die den Generation-Code® entwickelt haben möchten Sie mitnehmen auf eine Entdeckungsreise zu Ihren Ahnen und dabei die trangenerationale Weitergabe von Freud und Leid mit Ihnen nachvollziehen.

 

Sie können sich auf unseren Seiten einen Einblick über das Konzept des Generation-Code® verschaffen und weitergehende Informationen finden. Außerdem finden Sie verfügbare Termine für kommende Seminare, Ausbildungsgänge für Fachkräfte und können direkt nach qualifizierten Generation-Code Therapeuten in Ihrer Umgebung suchen...

 

 

Unsichtbare Bindungen, als Schlüssel zum verborgenen Potential

Warum wurden wir genau in diese Herkunftsfamilie hineingeboren? Ist es nur ein Zufall, oder hat es einen tieferen Sinn?

 

Es ist nicht gerade einfach, sich vorzustellen, man hätte sich den prügelnden Vater oder eine im Kindsbett sterbende Mutter selbst ausgesucht. Wir wissen es nicht, und doch hat uns die Erfahrung mit dem Generation-Code gelehrt, dass es keinesfalls Zufall sein kann. Wie jedes Lebewesen, die Natur, unsere Erde, das Universum ein in sich ausgefeiltes Wunderwerk ist, so ist auch das Beziehungsgeflecht der Ahnen – die ineinander greifenden Schicksale, die Wiederholungen, die bis ins Detail in jedem abgebildete Familienwirklichkeit – so minuziös und genau gestaltet, dass wir nur von einem Wunder sprechen können.

 

Obwohl wir in unserer irdischen Existenz abgegrenzte Individuen sind, leben wir nicht nur unser eigenes Leben. Wir leben in zwei Welten: in der, die wir uns bewusst gestalten, in der wir unsere Ziele formulieren und uns verwirklichen wollen und glauben, das nötige Handwerkzeug dafür zu besitzen, oder durch eigenes Bemühen erwerben können und in der Welt, die erst noch befreit werden will, in der Unrecht, Schulden und Leid es unmöglich machten, dass unsere Vorfahren zur Entfaltung kamen. Der Einfluss unserer Eltern, die verborgenen Botschaften der Ahnen, die Abhängigkeit des kleinen Kindes und eines archaischen Grundkonfliktes verbindet diese Welten und schafft in uns die Notwendigkeit, uns mit der Vergangenheit zu verbinden. In schicksalhafter Weise dirigieren so unsichtbare Bindungen unsere Entscheidungen und Lebenswege. Die Faszination, die immer wieder entsteht, wenn man die Symmetrien in den Stammbäumen von Liebes – bzw. Partnerschaftsbeziehungen  betrachtet, wenn man erkennt, dass nicht nur Verhaltensweisen vererbt, sondern Schicksale sich über Generationen wiederholen, hat uns immer weiter nach Antworten suchen lassen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es mehr als Zufall sein muss, und stimmen den Worten des Schweizer Psychoanalytikers und Begründers der Psychoenergetik Peter Schellenbaum zu:

 

 „Abhängigkeit ist immer auch Familienschicksal.“

Peter Schellenbaum

Was versteht man unter Generation-Code

Ohne unsere Vorfahren wären wir nicht die Menschen, die wir heute sind. Wir erben nicht nur ihre Reichtümer oder Schulden, ihr Aussehen und ihre körperlichen Dispositionen, sondern auch ihre Wunden und die Narben ihrer Seelen. Das geschieht meist unbewusst und wird bereits als kleines Kind mit einem Treuevertrag besiegelt, um die Eltern an ihrer schmerzlichsten Wunde zu schützen. Das wiederholt sich so in jeder Generation und es entsteht der ganz persönliche Generation-Code, der wie ein Schloss, die Entwicklung des eigenen Potentials zu Gunsten der Ahnenrettung verschließt, beziehungsweise blockiert. Jede Generation versucht auf ein Neues, Heilung und Fortschritt zu bewirken, denn nur geheilte und gereifte Eltern können ihre Kinder optimal versorgen. Hier Weiterlesen

Das Geheimnis des eigenen Schicksals lüften – den Generation-Code entschlüsseln

Noch nie zuvor ist es gelungen, die transgenerationale Weitergabe von Freud und Leid vorheriger Generationen derart transparent und nachvollziehbar zu machen. Mit der Ganeration-Code (GC) Methode entschlüsseln wir unseren speziellen Code und verstehen plötzlich, warum wir bisher in der Liebe kein Glück haben, im Beruf versagen, oder unbedingt einen helfenden Beruf erlernen wollten. Symptome, wie zum Beispiel Essstörungen, Depressionen und Angsterkrankungen entstehen durch nicht verarbeitete Schicksalsschläge, die in sogenannten Seelenkapseln an folgende Generationen weitergegeben werden und dort manchmal erst 2 oder 3 Generationen später plötzlich aufgehen. Unser langjährigen Erfahrungen mit diesen transgenerationalen Prozessen haben uns gelehrt, mit welchen Gesetzmäßigkeiten, die Lebensthemen der Vorfahren, unser eigenes Leben, unsere Persönlichkeit und unsere Partner- und Berufswahl bestimmen. Hier Weiterlesen

Interview mit Ingrid Alexander und Sabine Lück

Selbsterfahrungsseminare

Der archaische Grundkonflikt

mit der Mutter

Nicht aufgelöste Abhängigkeit, das Verhaftet-Sein in der machtvollen Symbiose mit der Mutter, führt dazu, dass die Identitätsbildung als Frau blockiert wird. Lesen Sie weiter...

mit dem Vater

Der „unfreiwillig“ frühe, aber unabdingbare, natürliche „Verlust“ der Mutter als Identifikationsobjekt des männlichen Kindes, erzwingt die existenziell notwendige Hinwendung zum Vater. Lesen Sie weiter...

mit dem gegen-geschlechtlichen Elternteil

In dieser Seminar-Trilogie geht es um unbewusst abgeschlossene und aufrechterhaltene Loyalitätsbündnisse zwischen den Generationen, die es aufzuspüren und in weiteren Schritten aufzulösen gilt. Lesen Sie weiter...