Weiterbildung

Systemische Therapie  DGSF

1a)   1-jährige Aufbauweiterbildung mit der Möglichkeit der Zertifizierung durch die DGSF* Eingangsvoraussetzungen hier

Der Der Schwerpunkt der vertieften Weiterbildung Systemische Therapie liegt auf systemischen und Familientherapeutischen Methoden, Erklärungsmodellen und Therapieansätzen auf dem Hintergrund unterschiedlicher Systemischer Schulen. Systemische Diagnostik unter Einbeziehung der Mehrgenerationenperspektive und transgenerationaler Prozesse für die Behandlung von Trauma, Angst-und Zwangserkrankungen, Depressionen/Burn-Out, Essstörungen, Suchterkrankungen und Psychosomatik . Traumatischer Stress in der Familie und seine Folgen für  Bindungsstörungen und die Schwächung von Beziehungsfähigkeit . Erkenntnisse der Psychotherapieforschung unter besonderer Berücksichtigung der Mehr- Generationen-Perspektive und deren spezifischer Auswirkung auf die Dynamik  von System und Psyche werden ebenso gelehrt, wie neuste Erkenntnisse der Säuglings-und Kleinkindforschung und der Neurobiologie. Im Mittelpunkt dieser Weiterbildung steht das Erlernen von Fertigkeiten, die dem Aufbau von unterschiedlichen Settings und der Durchführung von therapeutischen Aufstellungs- Arbeiten dienen.
Hierzu gehören auch  systemische, therapeutische Interventionen und Techniken, Gesprächstechniken Ressourcenstärkende Interventionen.

Diagnostik-Differentialdiagnostik, Indikationsstellung aber auch Entwicklungs-und geschlechtsspezifische Aspekte in der systemischen Therapie werden hier berücksichtigt. Bitte lesen Sie dazu unser ausführliches Curriculum und unsere Weiterbildungsübersicht.

 


Eingangsvoraussetzungen Syst.Th

1.A) Hochschulabschluss* mit sozial-/humanwissenschaftlicher Ausrichtung und psychosoziale Praxiserfahrung

 
-und Abschluss einer DGSF-anerkannten

Weiterbildung  „Systemische Beratung“

 
*Bachelor-,Master-und Staatsexamensabschlüsse aller Universitäten, Fachhochschulen und dualen Hochschulen

oder

 

B) ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige    Berufsausbildung)

 

                 -und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im

psychosozialen Bereich

 

                       -und zusätzlich  eine abgeschlossene beraterische

oder therapeutische Aus/Weiterbildung im Umfang

                       von mind. 200 UE.

 

                -und Abschluss einer DGSF-anerkannten

Weiterbildung „Systemische Beratung“

 

oder

 

Ein qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung)

 

                       -und mind. 3-jährige beraterische und/oder therapeutische

Berufstätigkeit im klinischen Kontext oder Bereich

Therapie/Familientherapie

 

         -und Abschluss einer DGSF-anerkannten Weiterbildung

„Systemische Beratung“

 

2. Möglichkeit zur Umsetzung Systemischer Therapie / Familientherapie und/oder

Systemischer Beratung während der Weiterbildung.